Wieso ausgerechnet in Domburg ihre Urlaub geniessen?  

Domburg ist der älteste Badeort von Zeeland, gleichzeitig malerisch und ruhig, aber auch ein renommierter Kurort für Elite und Künstler. In 1984 feierte Domburg sein 150-jähriges Bestehen als Badeort.

Aber die Geschichte erzählt, dass Domburg schon weit vor 1834 als sehr anziehend galt. Die Geschichte Domburgs geht aber noch weiter zurück, denn 1223 bekam es Stadtrechte. Vom 15. bis Mitte 16. Jahrhundert lebten die Einwohner vom Heringfang., von Landwirtschaft, Viehzucht und Jagd. Die ersten Touristen, vor allem Tagestouristen aus Middelburg, erschienen bereits im 17. Jahrhundert.

 

1834 kam der Tourismus richtig in Gang, schon 1860 wurde Domburg zu klein um alle seine Besucher zu beherbergen. Oft waren schon vor der Sommersaison alle verfügbaren Aufenthaltsmöglichkeiten ausgebucht.

Noch immer ist Domburg ein sehr gemütliches Badeort. Es gibt schöne und breite Strände und die Qualität des Meerwassers ist überall sehr gut.  

Die weissen Straende sind die idealen Spielplaetze für Kinder. Sicheres Schwimmen, Muscheln suchen, Garnelen fangen, Sandburgen bauen. Die goldene Sonne erwaermt jeden und man erfaehrt die Freiheit von Wasser und Luft. Wunderbar ist auch der Sonnenuntergang.

 

Man kann herrlich traeumen bei einem echten zeelaendischen Wein auf der sonnigen Terrasse eines Strandpavillons. Der Strand mit seinem Spiel von Ebbe und Flut ist immer faszinierend, zu jeder Jahreszeit. Entlang der Flutlinie kann man sich vom Wind umspielt durch den Rhythmus der brausenden Brandung mitfuehren lassen.

Fuehle den erfrischenden Wind in den Haaren und sauge die Lungen voll mit salziger Meeresluft. Lieber aktiver? Nimm Deinen Drachen und streite Dich mit dem Wind, oder ... galoppiere auf dem Ruecken eines staemmigen zeelaendischen Arbeitspferdes über den Strand.

Der gemuetliche Badeort Domburg laedt Sie ein die Atmosphaere zu schmecken. Man fühlt sich willkommen und findet endlich Ruhe.

 

 

Wir hoffen sie bald in Domburg begrüßen zu dürfen!